Als eigener Chef weiß ich um die Probleme Selbständiger, die gehäuft zu uns finden. Gerade jetzt in der Krise treten die einhergehenden Probleme offen zu Tage und wollen bewältigt werden.

Mehr im Geldbeutel-Projekt für Unternehmer

Hast du Selbständige aus einem unserer Länder in deiner Nachbarschaft?
Hast du Selbständige aus einem unserer Länder in deiner Nachbarschaft?

Geschäftsleute haben es jetzt und werden es in der Nach-Corona-Rezessionskrise nicht leichter haben. Rückläufige Umsätze bei explodierenden Kosten machen das Geld knapper. Banken sind mit Krediten sehr viel zurückhaltender und Kurzarbeitgeld zwingt Kunden zu sparen.

 

Einfach war es nie, früher aber einfacher als jetzt. Was also kann man als Selbständiger tun, um wieder Geld in die Kasse zu bekommen? Das gesamte private Vermögen in die Firma zu stecken ist nicht ratsam, auch wenn das als zunächst beste Lösung scheint. Die Risiken vor einem kompletten Zusammenbruch sind einfach zu groß.

 

Bleibt der erhoffte Aufschwung aus sind Firma sowie das private Vermögen weg. Das Thema Altersvorsorge ist dann kein Thema mehr, denn man muss erst sehen, wie man jetzt über die Runden kommt. Nicht selten werden früher erfolgreiche Unternehmer zu einem Sozialfall, obwohl sie ihr ganzes Leben lang hart gearbeitet haben.

 

Es gilt also Vorsorge zu treffen und gleichzeitig Geld in die Kasse zu bekommen, aber wie? Sparen wo es geht ist die Devise. Allerdings ist das leichter gesagt als getan, denn die meisten Geschäftsleute haben mögliche Einsparpotenziale bereits voll ausgeschöpft, schließlich verschlechtert sich die wirtschaftliche Lage weiter. Experten bescheinigen das Anhalten der Krise noch voll in 2021. Für dieses Jahr wird mit über 50.000 Insolvenzen allein im Einzelhandel gerechnet, denn früher guten Kunden fehlt jetzt einfach das Geld. Besteht also kein Handlungsspielraum mehr und Kosten können nicht weiter gesenkt werden, muss eine alternative Lösung gefunden werden, die schnell greift.

Dazu das Handelsblatt: ""Viele Selbständige haben staatliche Hilfsmaßnahmen und Förderungen in Anspruch genommen. Fast jedes vierte Handelsunternehmen hat einen KfW-Kredit beantragt, etwa jedes zweite setzte die Mietzahlung aus, was auch die Eigentümer vor Probleme stellt. Die Konsumlaune ist nach wie vor verhalten, Versorgungskäufe dominieren. Der wahre Umfang der Probleme, prognostizieren die Autoren des Gutachtens, wird sich wohl erst nach dem Weihnachtsgeschäft 2020 zeigen."

 

So eine alternative Lösung ist eine Möglichkeit, bei der sich am besten die bestehenden Kunden-, Vertreter-/Lieferanten- Kontakte und die zur Community bei Landsleuten und zu geschäftlichen Kollegen nutzen lassen, sich ein Geschäft im Geschäft schnell aufbauen lässt und zusätzliches Geld sicher das Konto füllt.

Die Praxis zeigt, dass unser Business für Geschäftsleute aller Bereiche funktioniert und lukrativ ist.

 

Selbständige können ihr Netzwerk systematisch aufbauen und mit realistischem Zusatzeinkommen von 3.000 bis 4.000 Euro plus im Monat planen. Die, die ihr zweites Standbein fokussiert und mit Weitsicht angehen, können von wesentlich mehr ausgehen.

Alles ist möglich:

30 Minuten mit mir, plus die Zeit deine Fragen zu beantworten, können sinnvoll investiert sein!

 

Was unser Business für Geschäftsleute so einfach macht:

  • kein Personalaufwand
  • keine Zahlungsausfälle
  • kein finanzielles Risiko
  • Arbeiten ohne Druck
  • keine Verantwortlichkeit für Angestellte
  • keine Lagerhaltung
  • keine Rechnungsstellung
  • kein Ausliefern

Alles erledigt komplett die Company!


Der Hauptbetrieb als "Existenzsäule" läuft weiter, kann gehalten und ausgebaut werden. Immer mehr Selbständige sichern ihren Betrieb/Firma mit Extra-Einkommen ab. Das bringt eine finanziell sichere Zukunft bei stetig - fast automatisch - steigendem Einkommen im stärksten Wachstumsmarkt. Unternehmer sind gut beraten den Schritt zu mehr Freizeit, Lebensqualität und tiefer innerer Zufriedenheit für 90 Tage risikolos zu testen.

 

Arbeiten muss man trotzdem. Wie bei anderen Berufen, fliegt einem der Erfolg nicht von allein zu, auch in dieser, wie in jeder anderen Branche, muss man selber ständig etwas unternehmen um finanziell weiter zu kommen.

Keiner muss, jeder kann! 

Dazu einige Beispiele:

 

Jessica führt seit 28 Jahren ein Modegeschäft mit finanziellen Tiefen.

Viele Kunden mit Figur- oder Hautproblemen fragen sie um Rat und jetzt kann sie helfen.

Im fünften Monat qualifizierte sie sich mit 847 € Einkommen für die Gran Canaria-Reise, fährt ein Auto aus dem Autoprogramm und verdient heute über 1.500 Euro im Monat dazu.

 

Tatjana musste als selbständige Personal-Trainerin Kurse morgens um 7.00 Uhr, auch an Wochenenden, anbieten um über die Runden zu kommen. Sie fühlte, dass da mehr sein muss und war offen für unsere Geschäftsidee. Ihr PT-Einkommen verbesserte sich nicht, obwohl sie pausenlos, auch bis spät in den Abend, unterwegs ist. Dank unserem Business verdient sie heute das Doppelte.

 

Im Juli 2020 stieß Markus zum Team. Er wurde mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft Europameister und ist Träger des Silbernen Lorbeerblatt und war zuletzt Fußballtrainer. Das Ehepaar verspricht sich jetzt mehr Lebensqualität, weniger Stress und mehr Zeit für sich. Viele ehemalige Sportgrößen finden zu uns, wie auch:

 

Rolf, 65, betreibt ein Fitness und Wellness Studio, ist ehemaliger Leichtathletik-Mehrkampf-Europameister und Sportler des Jahres. Die gewohnte Zielstrebigkeit im Sport setzte er auch bei uns um und wurde schnell IMM mit über 1.000 Euro im Monat. Er nimmt die neue Herausforderung sportlich und will sich für´s Alter sicheres Einkommen schaffen, denn die Coronakrise führt weniger Besucher ins Studio, während die Kosten weiterlaufen. Sicher wird er rasch den Aufstieg in die dritte Schlüsselposition mit mehr als 8.000 Euro im Monat packen.

 

Ein Teamkollege schreibt: "Lieber Ronny, du ensmensch, wir sind sprachlos und mega stolz auf dich..... Als Heilpraktiker und Physiotherapeut hast du dir über deine Kunden ein kleines Team aufgebaut.👩‍👧👩‍👩‍👧‍👦👨‍👨‍👧👨‍👦👭 Dafür möchten wir dir herzlich danke sagen. lichen Glückwunsch zum Zuverdienst von über 2.500 Euro im Monat!

 

Sabine, Reisebürokauffrau, und Jürgen, KFZ-Sachverständiger, sind die guten Geister unseres Meetingpoints in der Berliner City. Das sympathische Ehepaar verdient > 3.500 Euro im Monat dazu, nimmt die Reisen mit und fahren ihr zweites Fahrzeug aus dem Autoprogramm, einen BMW X1.

 

Frank, Tätowierer, ist ein Jahr dabei und verdiente im letzten Monat 4.300 Euro! Das ist wesentlich mehr als ihm sein Studio einbringt. Seine Erfolgsgeheimnis: Statt Kaffee bietet er seinen Kunden während des Wartens und der Arbeit unseren Energydrink oder ein anders Produkt unserer Fit- & Schönlinie an und erzählt von deren Wirkung.

 

Peter war Gastronom mit bekannt guter Küche. Stress und Befindlichkeitsstörungen zwangen ihn aufzugeben und zu schließen. Er verdient jetzt schon das Doppelte plus Auto, Reisen und Altersabsicherung, freut sich über den Zugewinn an Zeit.

 

Unsere Sabine*, über die ich zur Company fand, kaufte Beelitzer-Spargel und fragte die Marktstandbetreiberin ob sie das ihr Leben lang tun wolle. Nach einem Gespräch beim Kaffee stieg sie ein, verdiente nach 3 Monaten über 900 Euro dazu, hatte 18 Partner im Team und bestellte ihr neues Auto. Im Juli 2019 verdiente die 3-fache Mutter, die damals noch einen uralten 300 Euro-Clio fuhr, 6.023 Euro im Monat, fährt inzwischen ihr zweites Fahrzeug aus dem Autoprogramm, kann endlich Reisen, hat freie Zeit für die Kinder und lebt gut.

* Sabine & Wolfgang haben inzwischen über 18.000 Partner im Team, davon > 100 selber für´s Mitmachen begeistert!

 

Frank, 53, ist gelernter KFZ-Schlosser und machte sich mit einem KFZ-Handel selbständig. Leider musste er Konkurs anmelden, als sein Geschäft mit 1,5 Mio. Euro in der Kreide stand.

Jetzt 6 Jahre dabei lebt er ohne Stress und Sorgen, hat über 1.000 Partner im Team und verdient fünfstellig.

 

Physiotherapeuten, einer davon unser Rainer, berichteten von "Knochenmühle" und Stress, konnten ihre Praxen verkaufen.

 

Jörg nannte sich früher selber einen "Moppeldoktor" und ist seit 1992 Hausarzt. Als er 2013 zu uns fand erkannte er das gewaltige Potenzial unserer Produkte. Längst normalgewichtig verdient er jetzt fünfstellig im Monat dazu.

Angepeiltes Jahresergebnis 2020 rund 1,48 Milliarden Euro!

Selbständige denken unternehmerisch, handeln und planen ihren Erfolg. Wie viel vom großen Kuchen willst du dir abschneiden?
Selbständige denken unternehmerisch, handeln und planen ihren Erfolg. Wie viel vom großen Kuchen willst du dir abschneiden?

Insgesamt betrug das Umsatzwachstum in den ersten sieben Monaten 2020 56 Prozent, womit unsere Company, mit Platz #13 im Vorjahr das am stabilsten und derzeit auch schnellstwachsende unter den Milliarden-Unternehmen unserer Branche ist.

 

1,75 Billionen US-Dollar entsprechen nach aktuellem Tageskurs ca. 1,48 Milliarden Euro.

 

Wo denkst du werden wir Ende 2022 stehen?n